fbpx

Was ist Corporate Design (CD)?

Marketing Begriffe einfach erklärt.

Corporate Design (CD) ist ein wichtiger Bestandteil der Corporate Identity. Es fokussiert sich auf die visuellen Aspekte der Unternehmensidentität im Print und Digitalen Bereich. Ein gelungenes Corporate Design sorgt dafür, dass wir Farben, Formen und Symbole, sogar Schriftarten und Bildsprache mit bestimmten Marken oder Unternehmen verbinden. Ziel ist es also ein einheitliches und in sich stimmiges Design zu entwickeln, dass dem Kunden in Erinnerung bleibt. So wird die eigene Positionierung im Markt gestärkt

Wieso braucht mein Unternehmen ein Corporate Design?

Ein Logo. Eine Visitenkarte. Eine Website. Ein Plakat. Alles einzelne Werbemittel. Wenn alle den selben Absender haben, sollte dies auch innerhalb weniger Sekunden beim Empfänger ankommen. Aufeinander abgestimmte, wie aus einem Guss wirkende Werbemittel (seien es nun Visitenkarte, Briefpapier, Kugelschreiber oder Tasse) eines Unternehmens sind durch ein Corporate Design direkt miteinander verbunden. Das hilft dabei die Unternehmensbotschaften klar vom Wettbewerber abzugrenzen. Die wichtigsten Erkennungsmerkmale des Unternehmens werden festgelegt: Farbe, bestimmte Formen oder der Einsatz prägnanter typographischer Mittel wie eine individuelle Schrift.

Auch in Sachen Online Präsenz wird das Corporate Design immer wichtiger um für Wiedererkennungswert zu sorgen. Besonders im Bereich der Bildsprache spielt hier ein einheitliches Design bzw. eine auf das Unternehmen und seine Botschaft abgestimmte verfolgte Ästhetik eine große Rolle. Also werden zum Beispiel Social Media Bild- oder Video-Posts mit ähnlichen Farbfiltern bearbeitet, um zum Erscheinungsbild des Unternehmens zu passen und dieses zu repräsentieren. 

Was zu einem Corporate Design gehört

Anfangs reicht es, wenn man sich auf die Basics des Corporate Designs konzentriert. Darunter fallen unter vor allem das eigene Logo, Unternehmensfarben, eine Hausschrift bzw. eigene Typografie und die gewählte Bildsprache. Damit schafft man eine wertvolle Grundlage, die dem eigenen Unternehmen sofort mehr Persönlichkeit, Professionalität und Wiedererkennungswert verschafft. 

Wichtig ist es, die Definition des Corporate Design in einem Leitfaden, dem sog. Manual zusammenzufassen. So kann es konsequent angewendet werden und verhindert Missverständnisse wenn es um die Gestaltung von Kommunikations- und Werbemitteln geht. 

Sind diese grundlegenden Bestandteile des Corporate Design  abgedeckt, kann man dieses beliebig erweitern, zum Beispiel durch:

  • Printmedien ( Flyer, Gutscheine, Plakate, Kataloge, Produktbroschüren, …)
  • Digitale Medien ( Newsletter, Webseite, Landing Page, Social Media Auftritt, Präsentationsvorlagen, ...)
  • Geschäftsausstattung (Visitenkarten, Briefpapier, Notizblöcker oder -bücher, Namensschilder, Stempel, …)
  • Außendarstellung für Kunden- und Messebesuche u.ä. (Gebäude- und Fahrzeug Beschilderung, Messestände, Roll Ups, Corporate Fashion, …)
  • Werbemittel (Kugelschreiber, Beutel, USB-Sticks, Tassen, …)

Der Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt. Es lohnt sich also sehr, sich mehr mit dem eigenen Corporate Design auseinander zu setzen und dieses individuell auf das eigene Unternehmen anzupassen. So Bleibst Du  (potentiellen) Kunden in Erinnerung.

 

Du brauchst Hilfe bei der Gestaltung Deines Corporate Design oder möchtest es auffrischen?
Sprich uns einfach an, unsere Design Experten helfen Dir gerne. 

 

Schon gewusst?
Das erste einheitliche Erscheinungsbild für ein Unternehmen wurde zwischen 1907-1914 von Peter Behrens für das Unternehmen AEG entwickelt und eingeführt.

 


>
× WhatsApp Nachricht schreiben